pflegeprodukte fürs pferd selbst herstellen

Pflegeprodukte für unsere Vierbeiner bekommen wir mittlerweile in vielen Läden und vor allem online. Immer mehr Pferdehalter entscheiden sich aber dazu, die Pflegeprodukte für ihre Pferde selbst herzustellen, denn das hat klare Vorteile!

Zum einen ist die Anwendung bei korrekter Anwendung nicht nur gesünder, sondern vor allem auch natürlicher, denn die meisten Fertigprodukte enthalten häufig synthetische Stoffe, die die Haut unserer Pferde reizen und sogar angreifen können.

Selbst als Anfänger kannst du mit wenigen Handgriffen die verschiedensten Pflegeprodukte selbst auf natürliche Weise herstellen! 

Und sei überrascht – es macht sogar richtig Spaß und du (und dein Pferd) wissen den Aufwand und die Liebe, die du investierst, noch mehr zu schätzen! 🙂

3 Gründe warum du deine Pflegeprodukte selbst herstellen solltest! - Inhaltsverzeichnis

mähnenspray selber machen

1. Du weißt was drin ist und hast die Kontrolle über die Qualität

Es ist natürlich sehr bequem und leicht, ein Produkt zu kaufen. Auf der Verpackung steht wofür du das Mittel benutzen kannst, wie z.B. Mähnenspray für glänzendes Fell, Cremes gegen trockene Hufe oder ein Mittel gegen Ekzeme. 

Aber wissen wir, welche Qualität die Inhaltsstoffe haben? Kennen wir die einzelnen Inhaltsstoffe tatsächlich und wissen um ihre Wirkung? Wenn du dein Pflegeprodukt selbst herstellst, setzt du dich automatisch mehr mit der Wirkkraft der einzelnen Zutaten auseinander. Das heißt, du schulst gleichzeitig auch dein Wissen! 

Zudem sind vielleicht nicht alle Inhaltsstoffe erwünscht – dein Pferd mag den Geruch nicht oder reagiert allergisch.

Die erschreckende Wahrheit: Tierpflegeprodukte werden vom Gesetz her als Chemikalien und Reinigungsmittel angesehen! 

❗ Hersteller sind also NICHT verpflichtet alle ihre Inhaltsstoffe aufzulisten

Das heißt nämlich, es DÜRFEN billige, künstliche und teilweise auch heftige Chemiekeulen verwendet werden, die unseren Vierbeinern und vor allem der Haut und den Haaren ordentlich schaden zufügen können! (wie auch beim Futter, nur müssen Inhaltsstoffe teilweise einfach gar nicht angegeben werden)

Da kann man sich als Besitzer (der nur das Beste für sein Tier will) nicht mal ein wirkliches Bild davon machen, was man da wirklich sprüht oder schmiert. Im schlimmsten Fall werden die Pferde mit dem Zeug eingesprüht und graulen sich kurz darauf alle zusammen. (Du kannst dir vorstellen was da passieren kann, wenn es sogar über den Mund aufgenommen wird)

Beim selbst herstellen entscheidest du was genau im jeweiligen Produkt drin sein soll und du kannst kreativ mit den einzelnen Ölen und Pflanzen experimentieren. 

In den meisten Pflegeprodukten für Pferde (und allgemein auch für uns Menschen) werden weder natürliche noch hochwertige Inhaltsstoffe verwendet, eher im Gegenteil. Die enthaltenen Stoffe können sogar Schaden und Allergien auslösen. 

Aus diesem Grund ist es das Beste, deine Pflegeprodukte für deinen Liebling selbst herzustellen. So weißt du was du verwendest, brauchst keine Chemie zu nutzen und kannst dein Pferd auf rein natürliche Weise ohne irgendwelche schädlichen Stoffe unterstützen. Und das ist doch der Grund, warum wir Pflegeprodukte überhaupt anwenden oder? 

Dabei sind dir fast keine Grenzen gesetzt: Von Hautölen- und gelen, über Cremes, Insektenabwehr, Fellspray, Hufpflege, Tinkturen, Massageöle uvm … 

Um Pflegeprodukte selbst herzustellen, werden natürliche Rohstoffe verwendet. Da sind u.A.:

  • Pflanzliche Extrakte: Hier wird der heilende Wirkstoff aus dem Rohstoff wie z.B. eines Krauts oder Blüte mit einem Lösungsmittel wie Alkohol herausgezogen um die konzentrierte Wirkung zu erhalten
  • Ätherische Öle: Das ist die pure Heilkraft der entsprechenden Pflanze, es werden nur einige Tropfen benötigt. Die bekanntesten ätherischen Öle sind Pfefferminz, Eukalyptus, Lavendel und Teebaum. 
  • Basisöle: Sie dienen zum Mischen und verdünnen von zb. ätherischen Ölen, pflegen die Haut und regen die Wundheilung an. Die bekanntesten sind Kokosöl, Sonnenblumen- u. Olivenöl. 
  • Wirkstofföle: Diese besitzen heilende und pflegende Eigenschaften, wie z.B. Sanddorn-, Nachtkerzen- und Arganöl. 
  • Konsistenzgeber: Sie werden in Cremes verwendet und geben die gewünschte Konsistenz und besitzen hautpflegende Eigenschaften. Hier zu gehören u.A. Bienenwachs, Kakaobutter und Sheabutter.
  • Kräuter: Frisch oder getrocknet haben sie unterschiedliche Heileigenschaften. Den größten Nutzen ziehen wir aus den Eigenschaften: Desinfinizierend, wundheilungsfördernd, entzündungshemmend, schmerzstillend, keimtötend, juckreizlindernd, pflegend und regenerierend. 

Die typischsten Anwendungsgebiete sind:

Für all das, lassen sich ganz einfache natürliche Mittel selbst herstellen! 

❗ Wichtig ist, dass du eine gute und qualitativ hochwertige Quelle der einzelnen Inhaltsstoffe hast. Wir verwenden – wenn möglich – Stoffe aus biologischem Anbau oder sammeln Kräuter, bei passender Saison, selbst! 

2. Du entscheidest über die Menge selbst & sparst Geld

Ein weiterer Vorteil, deine Pflegeprodukte selbst herzustellen ist, dass du nicht angewiesen auf die Menge eines gekauften Produktes bist. Du hast dann weder zu viel noch zu wenig und musst vielleicht wieder nachbestellen … 

Ob du 10ml, 100ml oder sogar 1 L herstellst, ist ganz dir überlassen! In den meisten Fällen kannst du auch Geld sparen und weißt auch genau, wofür und für welche Qualität du dein Geld ausgegeben hast.

(unser absoluter Geheimtipp um die Zutaten einzukaufen: Dragonspice! Riesen Auswahl, super Qualität, zum fairen Preis) 

Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass es unglaublich viel Freude macht, die Dinge selbst herzustellen. Die Zeit und die Liebe für den Aufwand, zahlt sich auf alle Fälle aus! 🙂

Pflegeformel für Pferde
Shampoo für Pferde selber machen

3. Du kannst super kreativ sein und das Produkt genau nach den Bedürfnissen deines Lieblings anpassen

Bei gekauften Produkten bist du abhängig von den Inhaltsstoffen, die das Produkt enthält. Was ist aber, wenn dein Pferd den Geruch nicht mag? Oder sogar nicht gut verträgt und allergisch reagiert? Dann beginnt eine neue mühsame Suche nach dem passenden Mittel, Laden oder Onlineshop… 

Beim ausprobieren eines Mittels kannst du zu Beginn erstmal eine kleine Menge herstellen, um zu schauen, ob dein Vierbeiner es gut verträgt. Zudem kannst du mit den Inhaltsstoffen spielen und Dinge hinzufügen, die noch einen zusätzlichen gesundheitlichen und pflegenden Wert enthalten. 

Shampoo für Pferde selber machen

Du magst Kokosöl nicht? Kein Problem, dann verwende Sonnenblumenöl! 

Du hast auf deiner Wiese eine Menge an Brennnesseln? Super, sammle und trockne sie und schau, was du damit alles herstellen kannst! Die Brennnessel z.B. kann Bestandteil vieler Produkte sein! Sie lindert Juckreiz sowie Entzündungen und wirkt antibakteriell. 

Hier ein paar Highlights, die sehr oft in unseren Pflegeprodukten Anwendung finden: 

Aloe Vera: Wirkt antibakteriell, kühlend, entzündungshemmend und pflegt die Haut. Lindert Schmerzen und Reize, beschleunigt zudem die Wundheilung

Arnika: Wirkt schmerzlindernd und regt die Durchblutung an, ist antibakteriell sowie entzündungshemmend

Beinwell: Wirkt entzündungshemmend, abschwellend sowie wundreinigend und schmerzlindernd

Calendula: Gegen Bakterien, Viren, Pilze sowie Wasseransammlungen, regt die Wundheilung an und wirkt entzündungshemmend

Grapefruitöl: Wirkt kühlend, hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Durchblutung und strafft die Haut

Heilerde: Wirkt reinigend und antibakteriell sowie schmerzlindernd

Knoblauch: Wirkt antibakteriell und insektenabwehrend sowie entzündungshemmend

Nachtkerzenöl: Pflegt sowie heilt die Haut und regeneriert, wenn sie angegriffen ist, lindert zudem Juckreiz

Salbei: Wirkt entzündungshemmend sowie antibakteriell, lindert Juckreiz und fördert die Wundheilung

Und so geht die Liste weiter … 

Als wir anfingen, unsere Produkte selbst herzustellen, wurden wir immer motivierter und erstaunter darüber, was alles möglich ist mit natürlichen Mitteln! 

Und woher weißt du wieviel von was du benötigst? 🤔

💚 In “Die Pflege-Formel für Pferde” haben wir 60 Rezepte zusammengestellt, um deinen Vierbeiner in jeder Lebenslage passend zu unterstützen, sein Wohlbefinden zu fördern, Schmerzen und Erkrankungen zu mildern, den Körper zu stärken, das Fell schön & geschmeidig zu machen und es allgemein zu pflegen! 

Was erwartet dich in der Pflegeformel?

  • Über 60 Rezepte für eine natürliche, gesunde Pferdepflege aus Tinkturen, Gels, Cremes, Pflegestiften, Sprays, Shampoos, (Massage-)Öle, Peelings, Umschläge & Wickel & Lederpflege für Geschirr & Sattel mit den jeweiligen Anwendungsgebieten
  • Erklärung über die Verwendung der einzelnen Rohstoffe
  • Produkte in den Kategorien: Haut, Fell, Mähne & Schweif, Hufe, Insektenabwehr, Wellness & Spa, Lederpflege
  • Eine komplette Vorstellung aller verwendeten Zutaten mit Erklärung über die Wirkung

Fazit - 3 Gründe warum du deine Pflegeprodukte selbst herstellen solltest!

Keine Sorge, auch als Anfänger kannst du mit wenigen Handgriffen ein tolles Repertoire für deinen Liebling anfertigen und wirst vielleicht sogar erstaunt sein, welche tolle Produkte du selbst herstellen kannst! 

Eine natürliche und gesunde Pferdepflege ist wichtig für unsere Vierbeiner – chemische Mittel, unnötige Verpackungen, überteuerte Produkte sind ganz einfach nicht notwendig. 

Du kannst und darfst dein Wissen über die enorme Heilkraft der Natur füttern, deine Kreativität ausleben und somit dir und deinem Pferd etwas wunderbares erschaffen! 

Viel Freude beim kreativ sein!

Deine Anne & Nico von Pferdefreundschaften ❤️🐴