Der Herbst tritt langsam ein – das Spätjahr beginnt. Gerade während dieser Zeit sollte die Rote Beete an unsere Vierbeiner zusätzlich verfüttert werden und kann vor allem während dem Fellwechsel eine gute Unterstützung sein. Die Knolle stärkt das Immunsystem, ist leicht verdaulich und bietet eine gesunde Abwechslung im Speiseplan deines Pferdes. Ihr Mix aus Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen macht die Knolle auch für unsere Partner auf vier Hufen so wertvoll.

Rote Beete - Inhaltsverzeichnis

Rote Bete für Pferde

Die Wirkung der roten Beete

Sie ist ein echter Leckerbissen für unsere Fellnasen und dazu rundum gesund. 

Rote Beete ist blutbildend und unterstützt den Stoffwechsel. Gerade Pferde die unter Herz-Kreislauf- oder Nierenproblemen leiden oder Ekzemer sind, profitieren ungemein von dieser Wunderknolle.

Das Betanin, das für die rote Farbe sorgt, bietet einen Tumorschutz für Zellen sowie Gefäße und besitzt eine antioxidative Wirkung.

Es wirkt entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem.

Die Gallensekretion, welche im Darm des Pferdes stattfindet und dabei hilft fettlösliche Stoffe über den Darm auszuscheiden, wird ebenfalls durch rote Beete gefördert.   

Die Rote Beete ist also ein echter Allrounder! Ihre Heilkraft ist enorm – hier eine kurze und knackige Übersicht: 

  • Vitamin C – stärkt das Immunsystem
  • Vitamin A – unterstützt Haut, Knochen und Schleimhäute   
  • Vitamin B2 – wichtig für die Blutbildung
  • Vitamin B1 – unterstützt im Kohlenhydratstoffwechsel
  • Vitamin B12 & Folsäure – helfen beim Zellaufbau und Zellgeneration
  • Auch wichtige Mineralstoffe für Muskeln und Nerven stecken in der roten Knolle! 
  • Kalzium, Kalium und Magnesium sorgen für starke Knochen, ausgeglichene Nerven und eine gute Verdauung von Kohlenhydraten. 
  • Die enthaltenen Spurenelemente Zink, Selen, Mangan, Kuper und Eisen unterstützt das Pferd in der Blutbildung, fördert die Konzentration, die Haut und die Schleimhäute. 
  • So und zu guter Letzt bei all dem Lob sind noch die sekundären Pflanzenstoffe, Flavonoide und Saponine zu erwähnen, welche den Abtransport von Krankheitserregern förder, die Leber und die Verdauung stärken! 

Sie wirkt: 

  • blutbildend
  • immunsteigernd
  • antioxidativ
  • entsäuernd
  • krampflösend
  • sekretionsfördernd
  • blutdrucksenkend
  • antithrombotisch
  • appetitanregend

Anwendungsgebiete

Die Rote Beete ist ein allgemein sehr gesundes Futter für unsere Vierbeiner, da sie so gesund ist. Und doch gibt es auch einige bestimmte Anwendungsgebiete, bei der wir mit dieser Knolle unseren Pferde besonders unter die Hufe greifen können! Denn sie unterstützt u.A. wenn es….

Wieviel Rote Beete für Pferde?

Wir können es nicht oft genug sagen – die Dosis macht’s! 

Wie bei so vielen Zusatzmitteln ist es auch hier wichtig auf die Dosierung zu achten: Du solltest Deinem Pferd nicht mehr als 1-2 Kilogramm pro Tag Rote Beete füttern.

Unsere Jungst bekommen einmal in der Woche 2-3 Knollen, in den  Wintermonaten jeden zweiten Tag etwa 2 Knollen. Die Hauptsaison ist von Oktober bis März.

Roh oder gekocht?

Beim Kochen werden wichtige Inhaltsstoffe zerstört, weswegen wir dir empfehlen, rote Beete roh zu verfüttern. 

Solltest du auf die schnelle nur gekochte finden, oder wenn dein Vierbeiner einfach keine rote Beete mag, kannst du sie auch in Form von Leckerlies, Mash und oder auch als Chips im Müsli verfüttern – In unserem Kochbuch für Pferde findest du zahlreiche gesunde & natürliche Rezepte mit roter Beete! 

❗ Wichtig: Rote Beete darf nicht im gefrorenen Zustand verfüttert werden, das kann zu einer Kolik führen! 

Rote Beete für Pferde

Kann ich auch zu viel rote Beete verfüttern?

Generell sollte an Pferde mit einer Insulinproblematik nur wenig Rote Beete verfüttert werden, denn sie enthält neben Fruchtzucker und Traubenzucker ein leicht verdauliches Zuckerkohlenhydrat, welches den Blutzuckerspiegel deines Vierbeiners zu schnell nach oben schießen lassen kann. 

Des Weiteren enhält die rote Beete auch Oxalsäure und Nitrate, welche gewissen Nährstoffe bei der Aufnahme hemmt. Daher ist es die Dosis – zu viel und zu wenig sind nie gut. 

Bei der oben genannten Fütterungsempfehlung machst du bei deinem Pferd nichts falsch und die rote Knolle ist eine wunderbare Ergänzung im Speiseplan! In kleinen Mengen oder kurweise kann dein Pferd in den vollen Genuss der gesundheitsfördernden Wirkung kommen. 

Fazit - Rote Beete

Ein wahres Superfood ist sie – Die Rote Beete 🙌

Man kann sie übrigens auch nur mit einem “e” schreiben, beides ist richtig 😄

Roh verfüttert oder kreativ verwendet im Mash, Chips & Müsli kannst du deinem Vierbeiner ein schmackhaftes, natürliches und gesundes Futter zaubern! Zahlreiche Rezepte zum Nachmachen findest du im Kochbuch für Pferde!

Auf rot verfärbte Finger! 🖐️ Deine Anne & Nico von Pferde-Freundschaften 🐴❤️

Unser Buch-Tipp:

60 gesunde Rezepte, mit denen du Erkrankungen vorbeugen und dein Pferd natürlich verwöhnen & belohnen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.