Gesunde Pferdeleckerlies selber machen: 2 Rezepte zum einfachen Nachmachen

Pferdeleckerlies selber machen

Deine Pferdeleckerlies selbst zu machen ist gar nicht so schwer, wie du   dir vielleicht vorstellen magst. Ganz im Gegenteil: Es kann dir & deinem Pferd eine   Menge Freude bereiten wenn du weißt was ihm / ihr besonders schmeckt und der  Zeitaufwand ist wirklich gering!

Darüber hinaus hast du die volle Kontrolle, da man sich heutzutage   kaum noch wirklich ein klares Bild von einem Fertigprodukt und dessen Inhaltsstoffe   machen kann.

Pferde sind Natur und sollten deshalb auch nur natürliches Futter bekommen!
(Selbst wenn es nur um eine Belohnung geht)

Pferdeleckerlis selber machen – Infos

Einkauf
Die meisten oder sogar fast alle Zutaten, wirst du in einem üblichen Supermarkt
finden können. Natürlich gilt auch hier wie bei uns Menschen, Bio bevorzugen (Geht
ja schließlich um unseren Liebling). Gerade Obst & Gemüse solltest du frisch und in einer guten Qualität kaufen!

Aufwand
Der Aufwand ist überaus gering. Neben deinem normalen Einkauf, kannst du die
einzelnen Zutaten einfach mitnehmen und den Teig zuzubereiten dauert keine 5
Minuten. Anschließend werden sie für eine Stunde im Ofen gebacken und müssen
nur noch getrocknet werden – das übernehmen sogar die Leckerlis für dich *g*

Zubereitung
Die Grundbasis der Leckerlies sind Haferflocken. Sie sind für das Pferd gut verdaulich   und dienen hervorragend als „Teig“. Daneben benötigst du noch etwas Flüssigkeit, damit das ganze auch hält. Hierbei eignen sich optimal Wasser, Tee und ungesüßten   Saft.   Solltest du merken, dass der Teig zu instabil und flüssig ist, gib noch ein paar   Haferflocken dazu, ist er zu trocken und rissig, füge noch etwas Flüssigkeit hinzu. Jeder Backofen funktioniert etwas unterschiedlich. Die Leckerlis sollten schön braun, aber nicht zu dunkel sein. Am Besten du schaust nach 30 Minuten mal rein, wie sie sich machen.

Lagerung
Nachdem die Leckerlis eine Stunden im Backofen verbracht haben, ist es wichtig sie   anschließend nochmal für ein paar Stunden an der Luft trocknen zu lassen. Danach kannst du sie   kühl und dunkel für ein paar Tage lagern.

Haltbarkeit
Je nach Inhaltsstoffe sind die Leckerlis (voraussgesetzt sie sind komplett getrocknet   und es ist keine Restflüssigkeit mehr erhalten) für etwa 7 Tage lang haltbar. Wenn Obst oder Gemüse enthalten ist, solltest du sie innerhalb 3 Tagen   aufbrauchen.

Verträglichkeit
Alle verwendeten Zutaten sind artgerecht und wirken sich positiv auf unsere
Vierbeiner aus. Ist eine Allergie bei deinem Pferd bekannt, solltest du natürlich auf
die jeweilige Zutat verzichten. Bemerkst du nach der Fütterung einer bestimmten
Zutaten eine allergische Reaktion, nichts mehr davon füttern und ggf. mit dem
Tierarzt absprechen.

Menge
Als Belohnung sollten Leckerlies gut dosiert verfüttert werden, da das Pferd sonst   irgendwann den Reiz und die Motivation verliert, wenn es andauernd was zugesteckt   bekommt.
Bei einer größeren Leckerliegabe immer die Gesamtration des Futters im Auge
behalten. Zu viele Kohlenhydrate wirken sich negativ auf den Organismus aus,
Kraftfutterration an diesem Tag verkleinern oder ganz weglassen.

Rezept 1: Hagebutten-Muffins mit Brennnessel

pferdeleckerlies selber machen

Zutaten:

  • 30g Sonnenblumenkerne
  • 20g Hagebutten
  • 250g Haferflocken
  • 30g Brennnessel
  • heißes Wasser / Brennnesseltee
  • Muffinförmchen

Zubereitung:

Schritt 1
Alle Zutaten, bis auf die Flüssigkeit, zusammen geben und gut durchmischen. Nach   und nach Flüssigkeit dazu geben, bis eine stabile & trockene Masse entsteht.

Schritt 2
Die fertige Masse in die Muffinförmchen füllen und bei 125°C (Umluft) für ca. 60 Minuten backen.

Schritt 3
Gut abkühlen sowie trocknen lassen, aus den Förmchen nehmen und frisch   verfüttern.

Rezept 2: Rote-Beete-Kugeln mit Sonnenblumenkerne 

pferdeleckerlies selbst machen

Zutaten:

  • 250g Haferflocken
  • 2 Esslöffel Honig
  • 30g Sonnenblumenkerne
  • 150g frische Rote-Beete (1-2 Knollen je nach Größe)
  • heißes Wasser / ungesüßter Rote-Beete-Saft

Zubereitung:

Schritt 1
Rote-Beete-Knolle waschen und fein raspeln. Anschließend mit den restlichen
Zutaten außer dem heißen Wasser / ungesüßten Rote-Beete-Saft ordentlich
vermengen. Nach und nach Flüssigkeit dazu geben, bis eine feste und stabile Masse entsteht.

Schritt 2
Wenn alles gut vermengt ist, kleine Kugeln (etwa so groß wie ein Golfball) formen,
fest zusammen pressen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Schritt 3
Bei 125°C (Umluft) für ca. 60 Minuten backen, gut abkühlen & trocknen lassen und verfüttern.

Weitere Rezepte um deine Pferdeleckerlies selber zu machen (unter Anderem Pizza, Torte, Cupcakes und vieles mehr) findest du HIER in unserem Kochbuch für Pferde!

Rezepte für pferde

 

zum Kochbuch!

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren: