Schwarzkümmel für Pferde

Hippokrates hat ihn genutzt, wie Hildegard von Bingen.

Die Wirkung von Schwarzkümmel für Pferde ist kein Geheimnis mehr. Schon die alten Ägypter wussten die Heilkräfte der kleinen schwarzen Samen zu schätzen, denn dort hat diese Pflanze eine lange Tradition in der Pferdepflege.

Aber auch bei uns erkennen immer mehr Pferdebesitzer die heilende Kraft dieser kleinen schwarzen Samen! 

Warum sie so besonders sind? Wegen ihres großen Anwendungsgebietes! 

Schwarzkümmel können für Pferde innerlich, wie auch äußerlich angewendet werden. Und gerade bei Krankheiten, die die Atemwege und die Haut betreffen, sind sie ein wahrer Schatz! 

Was du alles über Schwarzkümmel wissen solltest und was du damit alles machen kannst, erfährst du hier!

Schwarzkümmel für Pferde

Schwarzkümmel für Pferde

Was ist Schwarzkümmel und warum ist er so besonders?

Der Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist eine Heilpflanze mit jahrhunderterlanger Tradition. Durch seine antibakterielle, anti-mykotische und antiseptische Wirkung wird er besonders zur Unterstützung bei Atemwegserkrankungen sowie zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Der Schwarzkümmel ist ein Strauch an dessen Zweigen die Blütenköpfe mit den schwarzen Samen hängen.

Er wird bis zu 60 cm hoch und braucht heißes Klima. Deswegen wird er vor allem in fernöstlichen Ländern wie Ägypten oder der Türkei angebaut. Aussehen tut er wie Sesam – nur schwarz 🙂

Schwarzkümmel wird jede Menge positive Eigenschaften nachgesagt! 

Vor allem die spezielle Zusammensetzung der verschiedenen Inhaltsstoffe machen ihn so einzigartig und wertvoll. Im Samen stecken mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Dann stecken da noch Vitamine, Proteine und Mineralstoffe drin und das alles unterstützt die natürlichen Körperfunktionen deines Pferdes und speziell der Haut und der Atemwegsorgane.

Die Liste ist unendlich lang, hier ein paar Highlights:

  • Durch Beta-Karotin A und Folsäure wirkt er antibakteriell, entzündungshemmend sowie verdauungsfördernd, unterstützt bei Koliken
  • Biotin und Provitamin A sorgen für gute Pferdehaut, gesundes Fell und starke Hufe
  • Magnesium und Selen wirken sich positiv auf den Muskel- u. Energiestoffwechsel, sowie den Zellschutz aus
  • Unterstützt bei Immunsystem-Erkrankungen 
  • Hilft bei Problemen mit der Verdauung wie z.b Koliken
  • Wirkt bei Allergien (vor allem Heustaub), Bronchitis und COB
  • Hautprobleme wie das Sommerekzem
  • Reguliert Immunsystem und Stoffwechsel 

Wahre Alleskönner also!

Welche Schwarzkümmel für Pferde?

Den Schwarzkümmel den wir nutzen ist der Nigella Sativa.

Fütterst Du Deinem Pferd Schwarzkümmel, solltest Du darauf achten, dass alles in einem schonenden und kaltgepressten Verfahren hergestellt wurde.

 Bei einer Temperatur von über 60 Grad Celcius werden viele der wertvolle Stoffe zerstört und die Wirkung kann nicht vollends entfacht werden. Schwarzkümmelöl oder die Samen im Pferdefutter sind ein Naturprodukt, dessen Inhaltsstoffe je nach Anbaugebiet und Verarbeitungsweise variieren. Deswegen ist es wichtig, sich eine gute Quelle zu suchen

Schwarzkümmel für Pferde

❗ Es muss kaltgepresstes Schwarzkümmelöl sein, weil bei Dampf- oder chemischer Destillation können leicht toxisch wirkende Stoffe freigesetzt werden. Also bitte spare nicht am Öl, sondern kaufe gutes kaltgepresstes Nigella Sativa.

Schwarzkümmel für Pferde

Schwarzkümmelsamen oder Schwarzkümmelöl?

Eine der Besonderheiten von Schwarzkümmel ist, dass die Pflanzen in ganz unterschiedlichen Formen gefüttert werden kann.

Du kannst sowohl die Samen, als auch das Öl verwenden. 

Der Vorteil der ganzen Samen ist, dass du es direkt ins Pferdefutter mischen kannst. Es reguliert den Insulin- und Cholestrolspiegel, der bei diesen Erkrankungen aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Ein Vorteil vom Öl: Es wirkt unterstützend bei Stoffwechselerkrankungen wie Cushing oder Equine Metabolic Syndrome (EMS)!

Hier mal eine kleine Auswahl der positiven Wirkung, die das Öl haben soll:

  • Stärkt das körpereigene Immunsystem und den Hautstoffwechsel
  • Unterstützt die natürliche Funktion der Atemwegsorgane
  • Stärkt die natürliche Magen-Darm-Flora

Schwarzkümmelöl findet seine Anwendung oft bei Atemwegserkrankungen, Hautausschlägen, kleinen Verletzungen und Immunschwäche-Erkrankungen.

Zu den Atemwegerkrankungen, die man mit Schwarzkümmelöl effektiv behandeln kann, zählen zum Beispiel Staubhusten oder Asthma.

Tipp: Du kannst sowohl das Öl, als auch die Samen wunderbar in dein Mash / Müsli packen. Passende Rezepte, und auch die Info wieviel du für deinen Vierbeiner benötigst,  findest du HIER in unserem Kochbuch für Pferde!

Schwarzkümmel für Pferde – Anwendungsbereiche innerlich

Die Samen im Pferdefutter stärken das Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte. Sie sollen die natürliche Funktion von Magen und Darmflora stärken, die natürliche Funktion der Atemwegsorgane und der Haut unterstützen.

Die Fütterung von Schwarzkümmelsamen unterstützend bei:

  • allergischem Husten
  • Allergien
  • (allergischen) Hautproblemen
  • Arthrose & Arthritis
  • Verbesserung des Immunsystem
  • allen Verdauungsproblemen und Vorgängen
Kochbuch für Pferde

❗ Eine Besonderheit: Sommerekzem und Schwarzkümmel im Pferdefutter

Was passiert bei Pferden mit Sommerekzem

Die Kriebelmücke setzt sich fest und saugt los. Dadurch gelangt ihre Spucke in die Haut und den Körperkreislauf deines Pferdes. Es reagiert allergisch und der Körper bildet Histamine. Die wiederum lösen den Juckreiz aus. Das Tier erträgt es nicht mehr und kratzt und kratzt und kratzt… 

Je stärker die natürlichen Hautbarrieren und Körperkräfte deines Pferdes sind, wenn du z.B. Schwarkümmelsamen verfütterst, desto eher kommt es nicht in diesen Kreislauf oder desto besser kannst du die körpereigene Kräften dabei unterstützen diesen Kreislauf zu durchbrechen!

Sanfte Heilung für Pferde

Schwarzkümmel für Pferde – Anwendungsbereiche äußerlich

Äußerlich als Öl angewendet, bietet es Schutz vor:

Bei kleinen Verletzungen – zum Beispiel Schnittverletzungen, kannst du Schwarzkümmelöl auf die betroffenen Stellen einmassieren. Bitte achte darauf, dass es nicht in die Augen gelangt! Das Öl ist desinfizierend und beschleunigt die Wundheilung. 

Auch Druckstellen die vom Sattel kommen, freuen sich über die Behandlung mit dem Öl! Ein paar Tropfen genügen dabei schon 🙂 

Generell kannst du Schwarzkümmelöl auch bei Ausschlägen, Entzündungen und Ekzemen anwenden. Hier möchten wir auch vor allem das Sommerekzem erwähnen, welches durch Insektenstiche entsteht (wie zb durch den Biss der Kriebelmücke), die eine allergische Hautreaktion auslösen. Äußerlich angewendet, kann das Öl die Heilung des Ekzems beschleunigen, und den Juckreiz lindern. 

👉 Hier haben wir den Doppeleffekt von Schwarzkümmelöl und Schwarzkümmelsamen: Durch die Fütterung von beidem, hilfst du deinem Vierbeiner, auch eine innere Heilung durch ein gestärktes Immunsystem. 

Gegen Insekten und Parasiten wie die Zecke oder Kriebelmücke, ist das Öl eine wunderbare und natürliche Abwehrmethode. Zu dem kannst du das Fell allgemein damit wunderbar pflegen, so dass es in voller Pracht glänzt! 

Mehr darüber in der Pflegeformel für Pferde in denen wir ein paar tolle Rezepte für Insektenabwehr u.A. mit Schwarzkümmelöl für dich bereitgestellt haben!

Fazit: Schwarzkümmel für Pferde

Das Anwendungsgebiet des Schwarzkümmels ist also enorm groß!

Innerlich wie äußerlich angewendet in der Pferdefütterung- u. Pflege hilft es deinem Vierbeiner ein starkes Immunsystem aufzubauen, eine gesunde Haut zu erhalten und kann vor allem im Bereich Atemwegserkrankungen sehr hilfreich sein! 

Achte darauf, eine gute Quelle zu benutzen! 

Mehr Infos über tolle selbstgemachte Rezepte wie z.B. das “Atemwegs-Müsli” und wie du das Öl und die Samen verwenden kannst findest du im “Kochbuch für Pferde”

Deine Anne & Nico von Pferdefreundschaften ❤️🐴

Unser Buch-Tipp:

60 gesunde Rezepte mit denen du Erkrankungen vorbeugen und dein Pferd natürlich verwöhnen & belohnen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.