Wegwarte für Pferde

Die Wegwarte ist viel mehr als nur ein blaues hübsches Blümchen ✿ Sie wurde im Mittelalter als Zauberkraut bekannt und man kennt die Wegwarte als Heilpflanze vor allem zur Stärkung der Verdauungsorgane, sowie Leber und dem Stoffwechsel.

Wegwarte für Pferde - Inhaltsverzeichnis

Wegwarte für Pferde

Steckbrief: Die gemeine Wegwarte

Von Juni bis Oktober wächst die Wegwarte (Zichorienwurzel) mit ihren himmelblauen (manchmal auch weißen) Blüten bevorzugt an Wegrändern mit einer Wuchshöhe von 30 – 140 cm. Sie gehört zur Familie der Korbblüter und war im Mittelalter als Zauberkraut bekannt. Sie ist auch unter dem Namen “Chicory” eine der Bachblüten.

Was bewirkt sie bei meinem Pferd?

Kurz & knackig hilfreich bei:

  • Stoffwechselproblemen
  • Hauterkrankungen (Sommerekzem)
  • Gelenkerkrankungen (Arthrose)
  • Leberstärkung

Bei deinem Vierbeiner kann die Wegwarte die natürliche Verdauungsfunktion und die körpereigene Leberfunktion unterstützen. Die Leber ist im Pferdekörper so etwas wie die Stoffwechsel-Zentrale und spielt eine große Rolle bei Entgiftungsvorgängen.

 

Wegwarte für Pferde

Der überdurchschnittlich hohe Gehalt an Bitterstoffen macht die Pflanze so besonders – diese dienen dazu, den Gallenfluss anzuregen und dadurch den Appetit zu stärken.

Der Ballaststoff “Inulin” unterstützt besonders bei der Linderung von Magen- und Verdauungsbeschwerden und hat eine wohltuende Wirkung auf die Darmflora um das Gleichgewicht im Darm aufrechtzuhalten. 

Gerade in der Fellwechselzeit, bei der der Stoffwechsel des Pferdes viel zu tun hat, kann die Wegwarte durch ihre stoffwechsel- u. leberstärkenden Eigenschaften eine große Unterstützung darbieten. 

Wegwarte für Pferde

Fütterung & Dosierung

Innerliche Anwendung

20g Wegwartenkraut & Wurzel täglich für 4-6 Wochen verfüttern, Ponys / Kleinpferde 10g pur unter das Futter mischen oder als Tee zubereiten und lauwarm servieren, Kraut zusätzlich verfüttern

❗ Wichtig: Nicht bei Hufrehe verfüttern!

Wegwarte als Tee

Für gewöhnlich wird Wegwarte als Tee oder Tinktur verabreicht. Einen solchen Tee kannst du ganz einfach selbst herstellen, indem du einen halben bis ganzen Teelöffel des geschnittenen Krautes mit einer Tasse heißem Wasser übergießt und ihn handwarm abkühlen lässt bevor du ihn deiner Fellnase servierst.

Äußerliche Anwendung

Kann auch äußerlich bei einem Ekzem angewendet werden, hier einfach den TeeSud verwenden, dieser kühlt die betroffenen Stellen.

Im Kräuterguide für Pferde findest du eine weitere Heilkräuter, um deinen Vierbeiner auf natürliche Art und Weise zu unterstützten!

Anwendung als Bachblüte

Die Essenz der Wegwarte wird als Bachblüte Nr. 8 unter den Namen “Chicore” als “Beziehungsblüte” bezeichnet. 

Für Pferde geeignet die:

  • aufdringlich sind und den Halter nicht in Ruhe lassen, ständig Aufmerksamkeit wollen
  • Nicht gerne alleine gelassen werden

Positive Wirkung:

  • Pferde werden unabhängiger und sind innerlich weniger angespannt, wenn sie vom Besitzer oder einem anderen Pferd alleine gelassen werden

Begleitend bei Erkrankungen:

  • Stoffwechselerkrankungen wie Cushing, EMS & Hufrehe
  • Schlechter Fellwechsel
  • Leberprobleme
  • Gelenkprobleme

Fazit - Wegwarte für Pferde

Die Wegwarte lässt sich als Heilkraut wunderbar für die innerliche und äußerliche Anwendung verwenden.
Gerade die Unterstützung des Stoffwechsels ist für unsere Fellnasen unabdingbar.
 
Die Besonderheit dieser Pflanze ist auch, dass sie als Bachblüte verwendet werden kann und somit tiefer in das Wesen wirkt um das Pferde entspannter und weniger mit dem Gefühl vor dem Allein-Sein unterstützen kann.
 

Im Seelenheiler für Pferde findest du eine Anleitung, wie du deine Bachblüten selbst herstellen kannst und welche Blüten die perfekte Unterstützung für verschiedene Gemütszustände bieten können.

Deine Anne & Nico von Pferde-Freundschaften ❤️🐴

Unser Buch-Tipp:

So hilfst du deinem Pferd dabei Ängste zu überwinden, mutiger zu werden und Verhaltensstörungen in den Griff zu bekommen ❤

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.