Vor allem im Herbst und im Winter muss der Stoffwechsel deines Pferdes Höchstleistungen erbringen. Deine Aufgabe ist es in dieser Zeit deiner Fellnase wertvolle Nährstoffe zu liefern.

Die Hagebutte ist für Pferde ein hervorragender Vitaminspender! Sie wirkt abwehrsteigernd, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Wegen ihrem süßlichen Geschmack lieben die meisten Pferde die Hagebutte.

Hagebutte für Pferde - Inhaltsverzeichnis

Kleine Vorstellung der heimischen Hagebuttenfrucht

Jetzt im Herbst kann man sie überall knallrot leuchten sehen: Die Hagebutte. Sie ist weit verbreitet – egal ob an Hecken und Zäunen, in Gebüschen oder an Waldrändern – die bis zu drei Meter hohen Hagebuttensträucher wachsen an vielen Stellen. Wusstest du, dass sie zu den Rosengewächsen gehört? 🌹

Man nennt die Hagebutte auch deshalb oft “Hundsrose” (Es sind die Früchte der Heckenrose). Im Sommer, während ihrer Blütezeit, hat sie schöne weiße und rosafarbene Blüten 🌸 Jetzt im Herbst gedeihen die knallig roten Hagebuttenfrüchte und es beginnt somit die Erntezeit – gut für unsere Vierbeiner! Wenn du einen Hagebuttenbusch auf deiner Pferdewiese hast, hast du vielleicht schon beobachtet, wie dein Pferd sich die kleinen Früchte vom Strauch knabbert, was durchaus Sinn macht, denn sie sind echte Vitalbomben 💪

Was bewirken Hagebutten für Pferde?

Gerade deshalb verfüttern wir gerne zu dieser Jahreszeit Hagebutten, da sie viele wichtige Mineralstoffe & Vitamine liefern. 

Da sie ihre Wirkung nicht verlieren wenn sie getrocknet werden, kannst du sie auch selber sammeln und dir so einen kleinen Vorrat zulegen – Die besten Monate dafür sind der September & Oktober. 

Inhaltsstoffe

  • Große Mengen Vitamin C (10 x mal als in der gleichen Menge Zitrone)
  • Gerbstoffe & Flavonoide
  • Mineralstoffe wie Calcium, Chlor, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Schwefel

  • Vitamine (A, B-Komplex, E, K1, Carotinoide, Lycopin und Beta-Carotin)
  • Pektine
  • ungesättigte Fettsäuren
  • Linol- und Linolensäure
  • Galaktolipide

Warum ist sie so gesund für unsere Vierbeiner?

  • Durch das enthaltene Vitamin C wird nicht nur das Immunsystem deines Pferdes gestärkt, der Aufbau des Gelenkapparates wird ebenfalls unterstützt
  • Sehen, Bänder und Knochen bestehen aus Kollagen, welches ebenfalls mithilfe von Vitamin C aufgebaut wird
  • Des Weiteren ist es an dem Aufbau von Blutgefäßen und Kapillaren deines Pferdes beteiligt – die enthaltenen Pektine in der Schale schützen die Darmschleimhaut vor Reizungen
  • Die Vitamine C, E und Carotinoide gelten als Antioxidantien, man nennt sie auch „Radikalfänger“
  • Auch äußerlich erkennt man die vielfältige Wirkung von Hagebutten für Pferde. Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren, so wie das Beta-Karotin sorgen für ein gesundes sowie glänzendes Fell und starke Hufe.
  • Hagebutten wirken schmerzlindernd. Sie können daher bei Arthrose und anderen chronischen Schmerzen eingesetzt werden.
  • Sie besitzen eine entzündungshemmende Wirkung und stärken das Immunsystem. Sie sind daher bei Infekten, Entzündungen und Allergien gut geeignet.
  • Sie hilft sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung und wirkt aktiv gegen Darmparasiten.

Die Schale der Hagebutten ist ebenfalls eine Besonderheit!

In dieser befinden sich nämlich sog. Galaktolipiden, die das Eindringen von weißen Blutkörperchen (Leukozyten) an einer entzündeten Stelle im Körper verringern. 

Dieser Vorgang schützt und erhält den Knorpel und vermindert entzündliche Vorgänge. Das merkst du vor allem daran, dass dein Pferd sich wieder besser bewegen kann und weniger Schmerz empfindet.

👉 Kleiner Tipp: Die enthaltenen Haare in den Kernen der Hagebutte zählen zu den natürlichen Wurmmitteln, da sie weitgehend von Würmern gemieden werden.

Zusammenfassend wirkt sich die Hagebutte abwehrsteigernd, entzündungshemmend und schmerzlindernd auf den Pferdeorganismus und seinen Gelenkapparat aus. Das Pferd erhält durch den hohen Gehalt an Vitalstoffen einen natürlichen Energieschub und der Organismus wird gestärkt.

Wann & wieviel Hagebutten verfüttere ich?

Wir empfehlen dir Hagebutten als Herbst- oder Frühjahrskur zu verfüttern, aber auch im Winter dienen sie als toller Vitaminspender.

Du kannst sie bei Infekten aller Art verfüttern oder wenn du das  Immunsystem deines Pferdes stärken möchtest 🐴

Hagebutten können bei  schmerzenden und entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates (wie zum Beispiel Arthrose oder Hufrollenentzündung) angewendet werden –  Hier dienen sie als Schmerzstiller und Gelenkschmiere.

Wie viel Hagebutten fürs Pferd?

Als Kur kannst du die Hagebutten, getrocknet oder frisch, täglich für 4-6 Wochen verfüttern.

Darüber hinaus kannst du sie auch in Form von Leckerlies (oder Salat) verfüttern. Achte hierbei auf eine maximale Tagesmenge von 40g (Kleinpferde & Ponies die Hälfte) – Passende Rezepte findest du HIER im Kochbuch für Pferde.

Sollte ich auf etwas achten?

❗ Allergiegeplagte Pferde sollten nur die ganze Frucht oder die gemahlenen Schalen, die davor enthaart wurden, fressen. Solltest du Hagebutten kaufen, beachte, dass in geschroteten Hagebutten die Härchen noch drin sind. Wer gezielt das Immunsystem oder den Gelenkstoffwechsel auf natürliche Art und Weise unterstützen möchte, greift auf die enthaarten und entkernten Früchte (fein gemahlen) zurück. Der Großteil der Vitalstoffe sitzt nämlich in der Schale. Pferde die ganze Hagebutten verschmähen haben mit der gemahlenen Schale meist kein Akzeptanzproblem (20 bis 40 Gramm täglich).

Du kannst also: 

  • Ganze Hagebutten deinem Pferdefutter beimischen (frisch, getrocknet oder gemahlen)
  • Die Hagebutten frisch vom Strauch füttern – täglich eine handvoll als gesundes Leckerlie (nicht schälen, da die meisten Vitamine in der Schale sind)
  • Hagebutten ernten und trocknen lassen, damit sie nicht schimmeln. Das geht am Besten für mehrere Stunden im Backofen bei 40 Grad
  • Getrocknete Hagebutten mit kochendem Wasser übergießen und als Tee servieren (bitte achte darauf, dass dieser gut abgekühlt ist bevor du ihn anbietest)

Fazit - Hagebutte für Pferde

Die leuchtend roten Früchte sind eine große Unterstützung für unsere Vierbeiner! Sie lassen sich frisch verfüttern, trocknen, als Leckerlie oder als Tee servieren und haben einen enormen gesundheitlichen Wert. 

Wir verwenden die Hagebutten gerne im Tee um das Immunsystem zu stärken, in einem herbstlichen Smoothie oder Salat, Müsli oder Pferde-Muffins. Wie du siehst, sie ist sehr beliebt bei uns 😋

Viele tolle Rezepte mit der kleinen Vitalbombe findest du im Kochbuch für Pferde – in dem es über 60 gesunde, einfache und natürliche Rezepte gibt zum Selbermachen!

Deine Anne & Nico von Pferde-Freundschaften 🐴❤️

Unser Buch-Tipp:

60 gesunde Rezepte, mit denen du Erkrankungen vorbeugen und dein Pferd natürlich verwöhnen & belohnen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.