Grünhafer für Pferde

Grünhafer – Kraftfutter mit Raufuttercharakter 🌾

Grünhafer für Pferde stellt eine gesunde Alternative zur getreidehaltigen Fütterung dar. Da es wenig Stärke sowie Eiweiß besitzt, eignet es sich besonders gut als Kraftfutter für Pferde mit Stoffwechselproblemen. Welche gesundheitlichen Vorteile es noch hat und wie du es deinem Liebling verfütterst, erfährst du hier! 👇

Grünhafer für Pferde - Inhaltsverzeichnis

Grünhafer für Pferde

Was genau ist Grünhafer und warum ist er so gesund?

Genau genommen ist Grünhafer unreif geernteter Hafer. Er wird zu dem Zeitpunkt geerntet, bevor sich die Stärke in das Korn einlagert, also direkt nach der Blüte der Gräser (aus diesem Grund zählt es noch zur Gattung der Gräser). So entsteht ein Kraftfutter mit niedrigem Stärkegehalt und zugleich hohen Rohfasteranteil. Desweiteren:

Grünhafer hat im Vergleich zu anderen Getreidearten relativ wenig Gluten. Das Klebeeiweiß kann im Darm zu Entzündungen des Dünndarms führen, daher eignet sich Grünhafer besonders gut für Pferde mit einer Getreideunverträglichkeit.

Was bewirkt Grünhafer bei Pferden?

Grünhafer wirkt sich positiv auf die gesamte Verdauung aus, regt den Stoffwechsel an und wird von vielen Pferden sehr gerne gefressen. Durch die Fasern ist es zudem gezwungen mehr zu kauen und somit langsamer zu fressen!

Was ist denn das Problem mit Getreide? 🤔

Bekommen Pferde getreidehaltige Kraftfutterrationen, werden Sie oftmals mit Stärke überversorgt. Haferfreie Kraftfutter bestehen in erster Linie aus behandeltem Mais oder Gerste, da die Stärke dem Pferd ansonsten nur in sehr geringen Mengen zur Verfügung steht.

fellwechsel pferd

Das führt dann aber für den Dickdarm zu einer große Anflutung von Stärke, was zu einer Hufrehe führen kann. Zudem haben Getreidesorten eine saure Wirkung auf den Pferdeorganismus wohingegen der Grünhafer basisch wirkt. 

Grünhafer kannst du verfüttern, wenn:

  • du die Grundfutterration aufwerten willst
  • dein Pferd Probleme mit der Verdauung hat
  • es unter einer Allergie leidet
  • dein Pferd übergewichtig ist
  • dein Pferd unter Durchfall / Kotwasser oder einem empfindlichen Magen leidet
  • du eine Übersäuerung vorbeugen willst bzw. zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts
  • du das Immunsystem stärken willst
  • du einen Getreideersatz ohne Stärke und Melasse verfüttern willst
  • dein Pferd unter Stoffwechselprobleme leidet
Grünhafer für Pferde

Wieviel Grünhafer verfüttere ich?

Durch den angenehm süßlichen Geschmack, wird er sehr gerne gefressen. 

Wenn du Grünhafer zum Grundfutter dazu geben möchtest, dann kannst du dich an folgenden Richtwert halten: 100-500g / 100kg (einem Großpferd also ca. 3kg, Ponys und Kleinpferde ca. 1,5kg)

Möchtest du es als Getreideersatz füttern, gilt folgender Richtwert:

1,2kg Grünhafer ersetzen 1kg Getreide.

Anders als beim normalen Hafer, musst du dir hier keine Gedanken über ganze oder gequetschte Körner machen. Grünhafer ist so gut wie immer gehackselt – auch die Verfütterung von Grünhaferpellets ist eine Alternative.

Fazit - Grünhafer für Pferde

Er ist eine tolle gesunde Alternative zu der konventionellen Getreidefütterung, liefert gute Energie, eine Menge Vitamine & Mineralstoffe und wirkt sich sehr positiv auf die Verdauung unserer Vierbeiner aus. 

Wir stellen unseren Fellnasen gerne selbstgemachte getreidefreie Müslis her, bei denen wir den Grünhafer in Verbindung mit anderen gesunden Zutaten passend auswählen. Müslis für das Immunsystem, den Stoffwechsel oder bunte Kräuter- u. Früchtemüsli und viele weitere natürliche und gesunde Rezepte findest du im Kochbuch für Pferde 🥄

Deine Anne & Nico von Pferde-Freundschaften ❤️🐴

Unser Buch-Tipp:

60 gesunde Rezepte mit denen du Erkrankungen vorbeugen und dein Pferd natürlich verwöhnen & belohnen kannst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.