Schwarzkümmel für Pferde: Endlich wieder Durchatmen!

Schwarzkümmel für Pferde

Die Wirkung von  Schwarzkümmel für Pferde  ist kein Geheimnis mehr. Schon die alten Ägypter wussten die Heilkräfte der kleinen schwarzen Samen zu schätzen. Dort hat diese Pflanze eine lange Tradition in der Pferdepflege.

Aber auch bei uns erkennen immer mehr Pferdebesitzer die heilende Kraft dieser Nahrungsergänzung!

Was es so besonders macht? Seine vielfältige Wirkung!

Schwarzkümmel für Pferde  hat  sowohl innerlich, wie auch äußerlich einen unterstützenden Effekt und findet gerade bei Asthma und Allergien seine Verwendung.

Inhaltsstoffe:

  • Ätherische Öle
  • Terpenderivate
  • Bitterstoffe
  • Ungesättigte Fettsäuren
  • Essentielle Aminosäuren
  • Vitamine & Mineralstoffe

Vor allem die spezielle Zusammensetzung der verschiedenen Inhaltsstoffe machen ihn so einzigartig und wertvoll.

Schwarzkümmel reguliert das Immunsystem sowie den Stoffwechsel, wirkt antiseptisch gegen Pilze und Bakterien, senkt die Allergiebereitschaft und lässt entzündliche Reaktionen abklingen.

Schwarzkümmel für Pferde – Anwendungsbereiche innerlich

Schwarzkümmel für Pferde

  • allergischer Husten
  • Allergien
  • Hautprobleme
  • allergische Hautprobleme
  • Arthrose & Arthritis

Du kannst sowohl die Samen, als auch das Öl verwenden (Letzteres soll sogar eine höhere Wirkung haben). Wenn du die Samen verfütterst, fange am Besten mit 10g (bei einem Pony / Kleinpferd die Hälfte) an und steigere die Dosis langsam bis du bei 25g angekommen bist. 

Beim Öl startest du mit 10ml täglich und steigerst, bist du bei 25-30ml angekommen bist.

Da es zum Teil über die Schleimhäute wirkt, solltest du es am besten direkt ins Maul geben, alternativ kannst du es aber über das Futter geben.

Ein weiterer Vorteil vom Öl: Es wirkt zudem unterstützend bei  Stoffwechselerkrankungen wie Cushing oder  Equine Metabolic Syndrome (EMS)!

Es reguliert den Insulin- und Cholestrolspiegel, der bei diesen Erkrankungen aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Anwendungsbereiche äußerlich

  • Schutz vor Bremsen und   Mücken
  • Verletzungen und Wunden
  • Ekzem (Sommer)
  • Allergische Hauterkrankungen

2 mal täglich Schwarzkümmelöl auf die betroffenen Stellen auftragen und sanft einmassieren, darf nicht in die Augen gelangen!

Welches Schwarzkümmel für Pferde?

Besonders kalt gepresstes Öl ist für unsere lieben Vierbeiner gut  bekömmlich. Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie Vitamine.

Achte beim Kauf darauf, dass du ein Produkt aus originalem ägyptischen Schwarzkümmel (Nigella Sativa) wählst.  Dieser weist den höchsten Wirkstoffgehalt auf!

Tipp: Du kannst sowohl das Öl, als auch die Samen wunderbar in dein Mash / Müsli packen. Passende Rezepte findest du HIER in unserem Kochbuch für Pferde!

Rezepte für pferde

ZUM KOCHBUCH!

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.