Mittel gegen Kriebelmücken
Sie hat nur eins im Kopf – Blut!

Die Kriebelmücke ist nur wenige Millimeter groß, kann bei unseren lieben Pferden aber eine extreme Reaktion auslösen. Dabei sticht sie nicht wie gewöhnliche Mücken. Sie beißt, und das gewaltig! Starke Hautreaktionen sind dabei keine Seltenheit.

Gerade jetzt beginnt die Zeit und viele Reiter graut es davor. Nicht ohne Grund! Der Speichel der Kriebelmücke, kann bei Pferden eine der am meisten verbreiteste Hautkrankheit auslösen – Das Sommerekzem.

 

Wann und wo werden wir von der Kriebelmücke geplagt?

Mittel gegen KriebelmückenDie Hoch-Zeit ist verhältnismäßig lang. Von Frühjahr bis Herbst plagen uns die Viecher und das vor allem am Vormittag sowie späten Nachmittag.  

Kriebelmücken halten sich am liebsten an Gewässer auf. Sie brauchen es, um ihre Eier abzulegen.

An schönen und schwülwarmen Tagen, ist Reiter und Pferd nur im Stall sicher!

Ich schreibe bewusst Reiter, da wir nicht ausgeschlossen sind. Sie werden vom Schweißgeruch von Mensch und Tier angezogen.

 

Mittel gegen Kriebelmücken?

Ein Mittel gegen Kriebelmücken zu finden ist gar nicht so leicht. Der Markt ist auch hier überfüllt mit Wundermittel die das Gelbe vom Ei versprechen.

Mit der Zeit haben sich für mich folgende zwei Mittel gegen Kriebelmücken bewährt:

 

Kokosöl

Kokosöl ist für seine vielfältige Wirkung bekannt und wird in unterschiedlichsten Bereichen angewendet. Die enthaltene Laurinsäure wirkt abschreckend auf die Mücken und hält sie somit fern. Aufgetragen wird es mit Hilfe einer Bürste oder mit der Hand. Vor allem Bereiche um die Augen und Ohren sowie Mähnenkamm und Schweif sollten gut behandelt werden. Die Wirkung hält je nach Schwitzen des Pferdes etwa sechs Stunden.

Beim Kauf ist zu beachten, dass das Öl aus biologischem Anbau stammt und kaltgepresst (nativ) ist. Der Gehalt der Säure und somit die Wirkung ist hier am größten.

Dieses Bio-Kokosöl* kann ich dir empfehlen

 

Mittel gegen Kriebelmücken

 

Weitere Vorteile von Kokosöl findest du HIER

 

Schwarzkümmelöl

Den Geruch dieses Öles können Insekten auch nicht ausstehen. Hier hast du die Möglichkeit eine Sprühflasche zu benutzen und dein Pferd einzusprühen !

Hinweis: Es darf nichts in die Augen kommen ! Des Weiteren wirkt es entzündungshemmend, falls dein Pferd trotzdem mal gebissen oder gestochen wird. 

Beim Kauf solltest du dich für original ägyptischen Schwarzkümmel entscheiden.

Dieses Schwarzkümmelöl* kann ich dir empfehlen

Mittel gegen Kriebelmücken

Schau nach, was Schwarzkümmelöl noch so alles kann!


Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!