Hanfsamen für Pferde

Hanfsamen für Pferde gelten als natürliche Vitalbomben. Sie enthalten alle wichtigen Nährstoffe die der Organismus benötigt, um fit und vital zu bleiben. Wenn du sie verfütterst, regen sie den Stoffwechsel an und haben viele weitere positive Eigenschaften für deinen Vierbeiner

Aber was genau sind Hanfsamen?

Bei den Hanfsamen handelt es sich um die Früchte des Speisehanfs. Die 3-4mm kleinen Samen sind braun,beige, schwarz und meist grau gemustert. In diesen kleinen Samen sind viele Nährstoffe, Omega 6 sowie Omega 3 Fettsäuren,essentielle Aminosäuren, Vitamin B und E, Mineralstoffe, Antioxidantien, Enzyme und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Der Hanfsamen, oder auch Hanfnuß genannt, ist ein rein natürliches Zusatzfutter ohne Füll-, Geschmacks- oder Konservierungsstoffe, eben 100% natürlich belassen.

Und keine Sorge, laut Hersteller enthalten die Hanfsamen weniger als 0,2% THC und somit bewirken sie keinen Rausch! 😉

​​​​

Was bewirken Hanfsamen für Pferde?

  • wirken oft nicht direkt sichtbaren Mangelerscheinungen entgegenwirken 
  • stabilisieren Sehnen sowie Gelenke und machen sie hierdurch resistenter gegen Verletzungen
  • Fördern und unterstützen Muskelaufbau sowie Kondition
  • Das im Hanfsamen enthaltene Protein besteht zu ca. 65 % aus dem Globulin „Edestin“ sowie aus einigen Albuminen, diese Stoffe sind sehr leicht verdaulich, dies wiederum gewährleistet eine effektive Aufnahme und Verarbeitung im Organismus


Bei folgenden Erkrankungen können Hanfsamen hilfreich sein:


Wann kannst du Hanfsamen verfüttern?

  • Wenn du die Nerveninstabilität und Stessanfälligkeit senken möchtest
  • Wenn du das Herz-Kreislaufsystem stärken und den Stoffwechsel aktivieren möchtest
  • Wenn du den Muskelaufbau, die Kondition und die Ausdauer fördern möchtest
  • Wenn du den gesamten Bewegungsapparat und das Bindegewebe stärken möchtest
  • Wenn du die Verdauung unterstützen möchtest
  • Wenn du die Atemwege unterstützen möchtest
  • Wenn du das Immunsystem stärken möchtest
  • Wenn du eine gesunde Haut, starke Hufe und glänzendes Fell möchtest
  • Wenn du Mangelerscheinungen vorbeugen möchtest
  • Wenn du ein natürliches Mineralfutter verfüttern möchtest
  • Wenn du deinen Senior vor Alterserscheinungen schützen oder Junior im Wachstum stärken möchtest


Darauf solltest du bei der Verfütterung achten!

Sollte dein Pferd zu hastig fressen, kannst du die Samen auch vorher 1-2 Stunden in lauwarmen Wasser einweichen, damit sie besser aufgeschlossen werden können.

Du kannst sie entweder als Teil deines Mineralfutters oder für eine mehrwöchige Kur (nicht länger als 12 Wochen) verwenden.

Da Hanfsamen den Stoffwechsel anregen und den Organismus des Pferdes überfordern könnten, solltest du mit einer geringen Dosis von etwa 10g/täglich anfangen und jede Woche etwa um weitere 10g steigern (Nicht mehr als 7-10g / 100kg!)

Reitest du auf Turniere, solltest du schauen, welche Verbände / Vereine eine Fütterung von Hanfsamen befürworten! (Es gibt keine allgemein Aussage dazu)

Falls du deinem Pferd Hanfsamen verfüttern möchtest, hier meine klare Empfehlung:

Hanfsamen für Pferde



Dir hat der Artikel weitergeholfen? Teile dein neues
Wissen jetzt mit deinen Freunden!