Bananen für Pferde Sind Bananen für Pferde gesund? Ein heiß diskutiertes Thema im Netz! Sucht man im Internet nach einer Antwort, findet man hauptsächlich solche Aussagen:

„Ja Pferde dürfen Bananen essen, aber sie enthalten viel Zucker!“ „Natürlich! Sie dürfen so ziemlich jede Frucht essen, solang es ihnen schmeckt.“

oder aber auch solche:

„3 Bananen die Woche sind bereits zu viel, das Pferd braucht für eine Banane 8 Wochen, um sie wieder abzubauen“ „Bananen sind für ein Pferd nur in der Menge 1 Banane pro Monat / 600 kg Pferd wirklich verstoffwechselbar“

Das Internet bietet für fast jedes Problem eine Lösung, die Kunst besteht aber darin, die Richtige zu filtern und zu finden! Nur weil etwas immer wieder wiederholt wird, muss es nicht stimmen 😉 !

Bananen für Pferde schlecht wegen Zucker?

Ein Pferd mit 500kg nimmt bei einer täglichen Weidegrasmenge ca. 2,5kg leicht verdauliche Kohlenhydrate zu sich (Stärke + Zucker). Eine Banane (~100g) besitzt etwa 20g Zucker. Umgerechnet sind das also 0,8% des täglichen Bedarfs an Kohlenhydrate des Pferdes. Sollte es zu Problemen des Stoffwechsels kommen, liegt es sicherlich nicht an der Banane, sondern an den restlichen 99%! Es kann aber dennoch nicht schaden, dein Pferd nach der Fütterung von Bananen etwas mehr Bewegung zu gönnen um den Blutzuckerspiegel zu senken.  

 

 

Die Banane und das Märchen vom Kalium

Der tägliche Bedarf eines Pferdes von Kalium liegt bei 46mg/kg (Fohlen und heranwachsende oder schwer-arbeitende Pferde benötigen teilweise das 4-fache!). Das sind bei einem 500kg Pferd umgerechnet 23g Kalium / Tag. Eine Banane(~100g) besitzt gerade einmal 358mg Kalium! Das bedeutet jedoch nicht, dass du deinem Pferd jetzt täglich 5 Bananen geben solltest. Bei einer normalen Pferdeernährung (Gras,Heu,Silage) wird hinreichend Kalium aufgenommen.  Der physiologische Gegenspieler von Kalium, ist Natrium. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, deinem Pferd einen  Salzleckstein bereitzustellen  

 

 

Wie viele Bananen für Pferde?

Das bleibt ganz dir überlassen. Ich gebe meinem Pferd alle paar Wochen mal 1-2 Bananen in Form von Mash oder Leckerlies. Die Dosis macht es, so wie in vielen Fällen. Schale IMMER ab!  Wenn du Freude daran hast, dein Pferd mit gesunden Leckereien zu verwöhnen, dann trage deine Email HIER ein und du erhälst 3 gesunde und natürliche Rezepte völlig kostenlos in dein Postfach zugeschickt! 🙂

 

 

Vorsicht Turnierreiter! Das Pferd wird auf verschiedene Stoffe getestet, die die normale Leistungsmöglichkeit des Tieres beeinflussen, darunter auch Amphetamine. Adrenalin und Noradrenalin zählen dazu und kommen beide in der Banane vor.

Sie haben 1. eine zentralnervöse (Aufhebung der Ermüdung + Steigerung der Leistungsbereitschaft) und 2. eine periphere (Pulsanstieg + Steigerung der Herzkraft) Wirkung.

Beides führt zu einer sog. „Mehrleistung“ – Das Herz-Kreislauf-System wird angeregt und die Bronchien erweitern sich. Das heißt natürlich nicht, dass dein Pferd gesperrt wird, nur weil du ihm eine Banane vorher gegeben hast. Jedoch solltest du vorsichtshalber darauf verzichten!

Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!