Zeckenschutz für Pferde: Damit hälst du dir die Viecher vom Hals!

Zeckenschutz für Pferde: Damit hälst du dir die Viecher vom Hals!

Zeckenschutz für Pferde

Zecken sind wie Kakerlaken. Sie sind überall, werden nirgendswo gebraucht und scheinen unkaputtbar zu sein. Hinzu kommt noch, dass kein anderes Tier so viele Krankheiten überträgt wie diese Mistviecher. Darunter Borreliose und Barreliose

Unsere Lieblinge sind davon leider nicht ausgeschlossen!

Sie können wie der Mensch auch infiziert werden. Um auf das Schlimmste gefasst zu sein, solltest du jetzt deshalb aufmerksam lesen. Hier ein paar Tipps zum Zeckenschutz für Pferde:

 

Zecken lauern auf hohen Bäumen…

Zeckenschutz für Pferdeist ein Märchen das sich immer mal wieder herumtreibt. Sie halten sich nämlich überwiegend in Gras, Gebüschen oder Hecken auf. In Höhen über 1,50m sind sie eher selten anzutreffen.

Deswegen ist es wichtig, dass du dein Pferd und dich selbst nach jedem Ausritt oder Koppelgang absuchst. Überall! Ich hatte schon teilweise Zecken in meinen Stiefeln…

Die Wahrscheinlichkeit dabei eine zu entdecken ist wirklich sehr hoch. Gerade nach einem milden Winter ,vermehren sich die Tiere umso schneller!

Lieblingsplätze sind vor allem wenig behaarte und dünnhäutige Körperstellen.

 

Was tun bei einem Zeckenbiss?

Sollte dein Pferd von einer Zecke gebissen werden, ist es wichtig diese so schnell wie möglich mit einer Zeckenzange zu entfernen.

 

Ich verwende seit Jahren dieses Modell*

Zeckenschutz für Pferde

 

Dabei gilt es folgendes zu beachten:

Die Zange so nah an der Haut wie möglich ansetzen und die Zecke vorsichtig fassen. Sobald diese „fest“-sitzt, aus der Haut kontrolliert und langsam herausziehen. 

Umso früher du sie bemerkst, desto besser! Die meisten Erreger brauchen ca. 24 Stunden bis sie in den Blutkreislauf des Pferdes gelangen.

Wenn du dir unsicher bist, wie lange die Zecke schon an deinem Pferd saugt und vielleicht sogar Krankheiten übertragen hat, kannst du sie zu deinem Tierarzt bringen. Dieser untersucht die Zecke nach möglichen Erregern und kann somit schneller reagieren, falls die Auswertung positiv ausfällt.

Natürlicher Zeckenschutz für Pferde

Ein natürlicher Zeckenschutz für Pferde welcher ich bei meinem Friesen erfolgreich verwende, ist Kokosöl.

Dabei ist zu beachten, dass es 1.aus biologischem Anbau kommt und 2. kaltgepresst ist. Dieses enthält nämlich ein hohes Maß an Laurinsäure, welche abschreckend  auf Mücken, Zecken und andere Parasiten wirkt.

Aufgetragen wird das Öl per Hand oder einer Bürste. Die Wirkung hält einige Tage, sollte jedoch spätestens nach drei wieder erneuert werden.

Weitere Vorteile von Kokosöl:


Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!
Fliegenabwehr für Pferde: Damit wirst du die lästigen Biester endlich los

Fliegenabwehr für Pferde: Damit wirst du die lästigen Biester endlich los

Fliegenabwehr für Pferde
Jedes Jahr auf neue das Problem mit diesen Fliegen. Sie sind überall und belästigen Reiter und Pferd. Penetrieren wäre eher das richtige Wort dafür.

Eine Fliegenabwehr für Pferde zu finden, die auch wirklich effizient ist, hat sich in der Praxis als schwierig erwiesen.

Der Markt ist überfüllt mit „Wundermitteln„, die das Gelbe vom Ei versprechen. Auch ich durfte die Erfahrung machen, dass der überwiegende Teil davon überhaupt nicht wirkt oder nur kurzfristig.

Nach etlichen Fehlschlägen über die Jahre, habe ich meine Wundermittel gegen Fliegen gefunden.

Rients freut sich darüber sehr,

denn ihn belästigen die Fliegen auf der Koppel nicht mehr

Fliegenabwehr für Pferde 
Wundermittel Nr.1 – Dr.Schaette Bremsenfrei*

Fliegenabwehr für PferdeDieses Spray hält ausnahmsweise was es verspricht. Es wirkt gezielt gegen Bremsen,Mücken und Fliegen. Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass der Eigengeruch vom Pferd überdeckt wird.

Ich besprühe Rients damit täglich komplett ein und es hält den ganzen Tag über. Seitdem sind wir endlich Fliegen – und Bremsenfrei.

Geruch unangenehm, verfliegt zum Glück aber schnell

Wundermittel Nr.2 – Ätherische Öle

Fliegenabwehr für PferdeEs gibt verschiedene Methoden um ätherische Öle herzustellen. Dabei wird das Öl zum Beispiel aus ganzen Pflanzen, Blüten oder Schalen gewonnen.

Ätherische Öle dürfen NIE pur angewendet werden. Sie sollten mit Trägeröl verdünnt aufgetragen werden.

Die Wirkungszeit beträgt je nach Schwitzen des Pferdes 24 Stunden. Das heißt es wird täglich aufgetragen um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Ich verwende gerne und oft ätherische Öle bei meinem Friesen. Er spricht hervorragend darauf an.

Folgende Öle haben sich im Bezug auf die Fliegenabwehr für Pferde bewährt:

Anisöl*: – 10 Tropfen auf 100ml Trägeröl (ich empfehle Sesamöl* )

Lavendelöl*: – Im Verhältnis 1:2 mit Trägeröl vermengen.

Nelkenöl*: – 10 Tropfen auf 100ml Trägeröl (auch gut gegen Insektenstiche)

Wundermittel Nr.3 – Knoblauch

Fliegenabwehr für PferdeKnoblauch fürs Pferd wird im Netz heiß diskutiert. Die einen sagen Knoblauch ist in jeglicher Dosis schädlich, andere wiederum sehen in der empfohlenen Tagesdosis ein wirksames Mittel.

Ich bin der Meinung – Die Dosis macht´s!

Ich füttere Rients ab und zu eine Knoblauchzehe. Diese rühre ich einfach unter sein Futter.
Alternativ dazu kann man auch Knoblauchgranulat* nehmen.

Bei empfindlichen Pferden am besten in selbstgemachte Pferdeleckerlies oder Mash dazugeben.

Diese Methode ist besonders bei stark schwitzenden Pferden geeignet. Der Knoblauch wird über den Schweiß ausgeschieden und verjagt die nervtötenden Fliegen und Zecken.

Probiere die drei Methoden einfach aus und schau, welches Wundermittel am besten bei deinem Pferd wirkt. Bei der Fliegenabwehr für Pferde gibt es mehrere Möglichkeiten die zum Ziel führen. Finden deinen Weg! 🙂

Hast du noch andere persönliche Wundermittel gegen Fliegen? Schreib ein Kommentar und lass uns daran teilhaben!

Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!