Tee für Pferde – mehr als nur heiße Brühe!

Tee für Pferde – mehr als nur heiße Brühe!

Mit Ton abspielen! 

Die Zufütterung von Kräutern liegt derzeit voll im Trend.. " Zurück zur Natur! " heißt das Motto vieler Pferdehalter, weg von melassierten Futtermitteln hin zu einer natürlichen Pferdeernährung..Kein Wunder!

Wenn sie mit Bedacht verfüttert werden, können sie sich überaus positiv auf die Gesundheit deines Vierbeiners auswirken. Sie bieten enorm viele Vorteile und sind eine ideale natürliche Futterergänzung, die schon immer Bestandteil der Pferde war und ist!

Du kannst sie aber nicht nur hervorragend zur Ergänzung verfüttern, sondern auch gezielt auf bestimmte Probleme wie an Haut & Fell, Bewegungsapparat, Magen-Darm und vor allem Atemwege verwenden...


Kräutertee für Pferde?!


Wer bisher gedacht hat, Pferde würden nur Wasser trinken, der hat sich getäuscht!

​Sie nehmen täglich um die 30-50l Flüssigkeit zu sich und wissen es sehr wohl zu schätzen, 
wenn sie mal eine süße oder würzige Abwechslung in Form eines Tee's zubereitet bekommen...

Er schmeckt nicht nur und dient hervorragend als kleiner "Snack", wenn er mit Bedacht zusammengestellt wird, kann er sich sogar überaus positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Vierbeiners auswirken!

Tee's haben aber noch einen ganz anderen Vorteil...wie auch bei uns Menschen werden die enthaltenen 
Wirkstoffe in den Kräutern durch das heiße Wasser nämlich schneller aufgenommen,
als wenn man sie einfach nur trocken über das Futter gibt! 

So bereitest du deinem Vierbeiner 
einen frischen Tee zu!

Je nachdem was du erreichen möchtest, kannst du mehrere Kräuter zusammen verwenden. Du solltest vorher aber unbedingt abklären, welche sich evtl. gegenseitig beeinflussen (weiter unten findest du fertige Mischungen)!

Eine Mischung sollte aus drei bis acht Einzelkräutern bestehen und im Besten Falle nicht dauerhaft, sondern in Form einer Kur (4-6 Wochen) verfüttert werden! Achte darauf, nicht mehr als 60g Kräuter täglich zu geben (Ponys und Kleinpferde sogar nur 30g) und serviere den Tee niemals zu heiß! (das Pferdemaul ist um einiges empfindlicher, als unser Menschenmund)

Hast du die passenden Kräuter ausgewählt, gibst du diese einfach in einen großen & sauberen Eimer und befüllst ihn mit 5-10l heißem Wasser (Ich empfehle, dir einen Eimer sowie einen Wasserkocher in den Stall zu stellen, damit du nicht alles schleppen musst).

Anschließend etwa 10 Minuten ziehen sowie abkühlen lassen (wahlweise kannst du auch etwas kaltes Wasser hinzugeben, damit es schneller geht), den Sud schlürfen lassen und die Kräuter über das Futter geben - Fertig! 🙂

Wenn du möchtest kannst du den Tee auch mit etwas Honig süßen, er ist deutlich gesünder als normaler Zucker und hat (vor allem bei Husten) eine beruhigende und lindernde Wirkung.

Tee für Pferde

Hustentee


15g Königskerze
15g Isländisch Moos
2 Esslöffel
Honig


Verdauungstee


20g Melisse
30g Hopfen
15g Artischocke


Entspannungstee


5g Passionsblume
10g Kamille
10g Melisse
5g Hopfen
5g Fenchelsamen
2 Esslöffel Honig

Du willst mehr über Kräuter und ihre 
unglaubliche Wirkung erfahren?



Dir hat der Artikel weitergeholfen? Teile dein neues
Wissen jetzt mit deinen Freunden!

Königskerze für Pferde – diese Blüten helfen deinem Pferd bei Husten & Schleim!

Königskerze für Pferde – diese Blüten helfen deinem Pferd bei Husten & Schleim!

Königskerze für Pferde

Wenn es zum Jahresende immer kälter wird und der frostige Winter hereinbricht, wird in vielen Ställen immer weniger gelüftet.

Gerade zu dieser Jahreszeit gehören Probleme in der Atmung für viele Pferdebesitzer zum Stallaltag.. 

Es wird viel gehustet und viel geschleimt..Nach Studien soll sogar jedes 4. Pferd Jahr für Jahr an einer Erkrankung der Atemwege leiden!

In diesem Artikel stelle ich dir eine ganz besondere Blüte vor, die deinem Pferd in solch einem Fall gleich mit zwei besonderen Eigenschaften unterstützen kann!

 

Warum diese majestetische Blüte bei Husten und Schleim hilft!

Die Königskerze ist nicht nur optisch eine unglaubliche und majestetische Pflanze, sie wird vor allem auf Grund von zwei besonderen Eigenschaften hauptsächlich bei Hustenerkrankungen angewendet.

Zum einen legen sich Schleimstoffe, die in der Blüte vorkommen,  wie ein Mantel um die entzündeten Schleimhäute und lindern somit Hustenkrämpfe sowie Hustenreize. 

Zum Anderen lösen sog. Saponine den festsitzenden Schleim und das Pferd kann wieder besser durchatmen!

Sie ist also ideal bei..

  • starkem Husten
  • trockenem Reizhusten
  • tief festsitzendem Schleim

 

So wendest du Königskerze für Pferde an

Ich bin kein Fan einer Dauergabe und empfehle dir die Blüten in Form einer 4-6 wöchigen Kur zu verfüttern, meist kannst du schon nach wenigen Wochen eine Besserung feststellen.

Jedes Pferd reagiert auf Kräuter unterschiedlich, deshalb ist es unmöglich eine allgemeingültige Aussage zu treffen, wieviele Blüten du pro Tag verfüttern solltest! 

Für ein Großpferd haben sich 20-40g täglich bewährt, bei Ponys und Kleinpferde die Hälfte.

Damit sich ihr volles Potential entfalten kann, übergießt du die Menge einfach mit heißem Wasser, lässt den Sud und die Blüten abkühlen und mischt es komplett unter das Futter! 

Tipp: Wahlweise kannst du sie ihm bzw. ihr auch in Form eines Kräutertee’s lauwarm verfüttern, mit etwas Honig wirkt er sogar noch besser bei Husten!

Wenn du in das Thema „Kräuter für Pferde“ einsteigen, oder dein Wissen einfach nur auffrischen willst, kannst du auch am kostenlosen Kräuterkurs teilnehmen, dort lernst du in 3 Tagen und 3 Emails die Basics! 

Selbst sammeln oder doch lieber kaufen? 

Die Königskerze ist eine hochwachsende Heilpflanze und kann gut bis zu 3m groß werden. Die gelben Blüten fallen dir sofort ins Auge, sie sitzen rundherum an einem hohen Stängel und wirken zusammen wirklich wie eine Kerze.

Sie wird dir auffallen..und du wirst sie pflücken? 

Wenn du sicher gehen kannst, dass der Boden nicht mit Pestiziden & Co. belastet ist, kannst du dies wohl ohne schlechtem Gewissens tun, die Qualität kannst du hier aber nicht 100% sicherstellen..

Bist du dir nicht sicher, lass lieber die Finger davon und bestelle sie dir wahlweise im Internet. 

Hier solltest du unbedingt darauf achten, dass es sich um eine sog. „Arzneibuchqualität“ handelt, nur hier ist gewährleistet, dass das volle Spektrum an Nährstoffen noch enthalten ist – BIO muss nicht unbedingt sein! 

Hast du die Blüten daheim, solltest du sie trocken, lichtgeschützt und vor allem luftdicht (zB. in einem Glasgefäß mit Deckel) lagern.

 

Königskerze für Pferde – Fazit

Gerade bei kalten Temperaturen gehören Probleme mit der Atmung zum Stallalltag viele Pferdehalter. Kräftiger Hustenreiz und festsitzender Schleim sind dabei keine Seltenheit!

Die Königskerze kann in solchen Fällen die Symptome auf natürliche und schonende Weise behandeln, da sie zwei Besondere Eigenschaften in sich trägt. 

Verfüttert wird die Blüte täglich für 4-6 Wochen, entweder unter das Futter mischen (Zubereitung unbedingt beachten) oder in Form von Tee, meist kannst du schon nach wenigen Wochen eine Besserung feststellen!

WICHTIG: Die Blüten können schweiß- sowie harntreibend wirken und kläre die Kur vorher unbedingt mit deinem Tierarzt oder Tierheilpraktikerin ab! 

 

Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!

Dir hat der Artikel weitergeholfen? Teile ihn mit deinen Pferdefreunden
 und lasse sie an deinem neuen Wissen teilhaben!

Schwarzkümmelöl für Pferde: Draufbeißen & Durchatmen

Schwarzkümmelöl für Pferde: Draufbeißen & Durchatmen

Schwarzkümmelöl für Pferde

Die Wirkung von Schwarzkümmelöl für Pferde ist kein Geheimnis mehr. Schon die alten Ägypter wussten die Heilkräfte der kleinen schwarzen Samen zu schätzen. Dort hat diese Pflanze eine lange Tradition in der Pferdepflege.

Aber auch bei uns erkennen immer mehr Pferdebesitzer die heilende Kraft dieser Nahrungsergänzung!

Was es so besonders macht? Seine vielfältige Wirkung!

Schwarzkümmelöl für Pferde hat sowohl innerlich, wie auch äußerlich einen unterstützenden Effekt. Es findet besonders bei Asthma und Allergien seine Verwendung.

 

Inhaltsstoffe
Schwarzkümmelöl für Pferde

  • Ätherische Öle
  • Terpenderivate
  • Bitterstoffe
  • Ungesättigte Fettsäuren
  • Essentielle Aminosäuren
  • Vitamine & Mineralstoffe

Vor allem die spezielle Zusammensetzung der verschiedenen Inhaltsstoffe macht es so einzigartig und wertvoll.

Schwarzkümmelöl reguliert das Immunsystem sowie den Stoffwechsel, wirkt antiseptisch gegen Pilze und Bakterien, senkt die Allergiebereitschaft und lässt entzündliche Reaktionen abklingen.

 

Schwarzkümmelöl für Pferde -Anwendungsbereiche innerlich

  • allergischer Husten
  • Allergien
  • Hautprobleme
  • allergische Hautprobleme
  • Arthrose & Arthritis

Da das Öl zum Teil über die Schleimhäute wirkt, solltest du es am besten direkt ins Maul geben (Dies erhöht die Wirkung). Alternativ kannst du es über das Futter geben. 20-30ml für ein Großpferd, die Hälfte bei einem Pony.

Des Weiteren wirkt es unterstützend bei Stoffwechselerkrankungen wie Cushing oder Equine Metabolic Syndrome (EMS). Das Öl reguliert den Insulin- und Cholestrolspiegel, der bei diesen Erkrankungen aus dem Gleichgewicht geraten ist.

 

Anwendungsbereiche äußerlich

  • Schutz vor Bremsen und Mücken
  • Verletzungen und Wunden
  • Ekzem (Sommer)
  • Allergische Hauterkrankungen

2 mal täglich auf die betroffenen Stellen auftragen und sanft einmassieren. Darf nicht in die Augen gelangen!

 

Welches Schwarzkümmelöl für Pferde?

Besonders kalt gepresstes Öl ist für unsere lieben Vierbeiner gut Mittel gegen Kriebelmückenbekömmlich. Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie Vitamine.

Achte beim Kauf darauf, dass du ein Produkt aus originalem ägyptischen Schwarzkümmel (Nigella Sativa) wählst. Dieser weist den höchsten Wirkstoffgehalt auf .

Empfehlen kann ich dir das Schwarzkümmelöl vom Pferdeflüsterei-Shop. Für mehr Infos zum Produkt, einfach auf das Bild oder HIER klicken.

 

Über mich! 🙂

Hey ich bin Anne! Auf meine Blog teile ich mein Wissen aus über 15 Jahren Arbeit mit Pferden..und dies mache ich ganz getreu zu meinem Motte "Zurück zur Natur!" Meine Inhalte gestalten sich unter anderem aus Haltung, Pflege und natürlich eine gute und gesunde Ernährung für Pferde - ich wünsche mir, dass ich dir lieber Leser mit meinem Blog etwas unter die Arme greifen und den Weg mit deinem Pferd angenehmer gestalten kann...Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchstöbern!